Mittwoch, 30. Januar 2013

Ist es nicht komisch, dass wir “Nichts” immer da einsetzten, wo eigentlich zu viel ist?

Und mittlerweile gibt es eigentlich nicht mal mehr einen Grund, warum es mir so dreckig geht. Das Leben macht mich einfach fertig und jeden Tag ist es die selbe Scheiße. Das Verlangen nach dem Schneiden ist groß, die Motivation zum leben umso kleiner. Ich kann nicht mehr. Alles was ich mir aufgebaut habe, ist zusammen gebrochen. All die Menschen, die ich liebe entfernen sich immer weiter von mir. Ich kann einfach nicht mehr. Aber niemand sieht es. Niemand bemerkt es. Eigentlich ist es ziemlich ungerecht, wenn man bedenkt wie ein einziger Mensch so viel Glück im Leben haben kann, während ein Anderer die Hälfte seines Lebens mit dem Wunsch zu sterben verbringt..

Freitag, 25. Januar 2013

how do you go on when nothing makes you happy?

ich kann nicht mehr. in allem versage ich. zu meinen besten freunden habe ich kaum noch kontakt, in der schule läuft alles scheiße, ich werde immer fetter und es gibt nichts mir was mich an hier hält. ich verletze unabsichtlich menschen, die mir wichtig sind. ich verliere all das, was mir noch ein wenig hoffnung gegeben hat. und aufhören zu rauchen schaffe ich erst recht nicht. ich mache so viel falsch, ich will nicht mehr. ich kann nicht mehr. will mal bitte jemand kommen, der mich hier rausholt? alleine schaffe ich das nicht. jemand muss mich retten, bevor es zu spät ist